Nasenarbeit mit Natalie und Caja







Natalie Kracht und Caja (Antje von Kings Kooikergarten) stellen Euch vor, wie man in der Freizeit als Team wachsen kann. Für Kooikerhondje, die gerne „schnüffeln“, empfiehlt sich die Nasenarbeit. Diese kann man im Parcour in der Hundeschule, aber genauso auch zuhause oder beim Spazieren gehen einfach einplanen. Zusätzlich zum Spazieren gehen, vielleicht täglich für 10 Minuten, ist es eine prima artgerechte Beschäftigung, die die Bindung zu seinem Führer spielerisch fördert. Anfangs muss man dem Hondje natürlich beibringen, wie es „richtig“ die verschiedenen, versteckten Köder im Parcour finden kann. Das Training wird Schritt für Schritt gesteigert. Mögliche Köder sind z.b. Teebeutel, Wäscheklammern, Kaffee, Cent Stücke und Öle wie Trüffelöl. Idealerweise trainiert man täglich zuhause oder unterwegs plus einmal wöchentlich im Parcour mit anderen Hunden zusammen. Dadurch lernt das Hondje zusätzlich Benimmregeln, wie abzuwarten, zur Ruhe zu kommen, seinem Führer brav zu folgen und Hundebegegnungen nur dann zu begrüßen, wenn es sein Führer erlaubt. 10 Minuten Nasenarbeit fodert das Hondje so, als wenn man eine Stunde spazieren gehen würde.
 
Wenn Ihr nun neugierig seit und mehr darüber erfahren möchtet, beantwortet Natalie Euch gerne Eure Fragen:
 
natti.kracht@gmail.com

Weiterlesen

Neues Zuhause gesucht!







Ich bin Paul (Enno vom Götzenstein), drei Jahre alt und lebe seit September 2021 bei meiner Familie in Heidelberg.
 
Ich bin ein richtiges Kooikerhondje, ich liebe es, draußen in der Natur zu sein, die Welt zu beschnuppern und freue mich, wenn ich andere Hundedamen treffe. Fremde Rüden mag ich nicht so gerne.
 
Zu Hause habe ich meine Stammplätze und beobachte die Nachbarschaft vom Homeoffice aus. Wenn andere Artgenossen in „mein“ Revier eindringen möchten, finde ich das nicht so toll. Fremden Menschen gegenüber bin ich eher zurückhaltend (ich weiß ja nicht, wie die so sind) und bell erst mal, damit die auf Abstand gehen. Nach ausgiebigem Beschnuppern bin ich aber beruhigt und freund mich auch langsam an. Ich brauche einfach etwas Zeit, bis ich diesen fremden Menschen vertrauen kann.
 
Ich genieße die täglichen Spaziergänge mit meiner Familie und auch den großen Garten, in dem ich mich austoben kann.
Ich liebe es, wenn ich auf dem Rücken liege und gegrault werde. Aber ich brauche auch Ruhe und meine Rückzugsorte.
 
Leider kann mir meine Familie die Ruhe, die ich brauche, nur noch sehr schwer bieten, weshalb sich meine Familie – auch aus anderen familiären, gesundheitlichen und beruflichen Gründen – von mir trennen muss.
 
Ich suche eine liebe, hundeerfahrene Familie ohne oder mit erwachsenen Kindern, bei der ich für immer bleiben kann. 🧡
 
Bei Interesse kannst du dich gerne direkt bei uns melden:
hallo@kooiker-welpen.com

Weiterlesen

Ausstellung in Saarbrücken







Am Sonntag, den 09. Juni 2024 startete Lea Klein mit ihrem Rüden Gwynn van de Waterlelie Kooiker ihre erste Ausstellung in der Babyklasse. Die Rassehundeausstellung wurde vom KGFD e.V. in Saarbrücken ausgerichtet. Es war sehr schönes Wetter und Gwynn hat alles sehr gut gemeistert. In der Babyklasse erhielt er zweimal die Bestnote vv1 und damit die Titel World Winner 2024 und Dreiländereck Sieger 2024. Außerdem gewann er die Best of Class.

Weiterlesen